Knigge für devote

Wie ihr mit einer Dame umgehen solltet, damit ihr nicht direkt auf Taube Ohren stoßt. 

Ich muss direkt vorweg nehmen, dass dieser Beitrag ein persönliches Interesse von mir ist. Das liegt insbesondere daran, dass mir immer wieder auffällt, wie respektlos wir Damen oftmals behandelt werden. Darum hier mal eine Übersicht, wie ihr euch von Anfang an gut mit einer Dame stellt. 

  • Abseits von BDSM, gebietet es schon der Anstand und Respekt, dass eine Dame, welche man nicht kennt, mit einem Sie angesprochen wird. Natürlich könnt ihr es auch mit einem „Yo, ey was geht“ versuchen, ich befürchte allerdings, dass ich nicht die einzige Dame bin, die darauf mit Herpes reagiert. 
  • Informiert euch im Vorfeld über die Dame und ihre Vorlieben, gleicht ab, ob diese mit euren übereinstimmen. Das erspart euch unnötige Telefonate. Ein Beispiel: Es ist nicht besonders clever eine Dame zu buchen, die Intimkontakt als Tabu angibt, wenn ihr beispielsweise Orales wünscht. 
  • Lest die Texte und Vorlieben die eine Dame hinterlegt und verlasst euch nicht nur auf Bilder. Diese können unterschiedlich interpretiert werden, so dass ihr vielleicht etwas anderes in einem Foto seht, als die Dame ausdrücken möchte. Ein Beispiel: Wenn eine Dame ein Latexoutfit trägt, ist dies noch kein Hinweis darauf, dass sie einen ausgeprägten Latexfetisch hat und beispielsweise Heavy Rubber anbietet.
  • Ihr möchtet telefonisch einen Termin abstimmen. Auch in diesem Fall solltet ihr respektvoll mit der Dame am Telefon umgehen. Ich wurde oft angerufen mit „Hey, wie geht es dir?“ Dies ist kein respektvoller Umgang. Ihr ruft auch nicht in einem Fachbetrieb mit diesen Worten an. Nein ihr stellt euch vor und teilt euer Anliegen mit. Diesen Weg solltet ihr auch bei einer Dame einhalten. 
  • Haltet euch am Telefon kurz. Klärt die für euch wichtigen Punkte, vereinbart euren Termin und beendet das Gespräch. Oftmals wird das Bedürfnis verspürt gleich die komplette SM-Laufbahn zu erläutern. Dies kann man immer noch in einem Vor- oder Nachgespräch machen. Die meisten Damen haben nicht die Zeit für stundenlange Telefonate vorab. 
  • Die klassischen Umgangsformen sollten auch per Mail oder in Textnachrichten auf diversen Internetportalen gewahrt werden. Dies ist schließlich nichts anderes, als ein elektronischer Brief. Also bitte bleibt auch hier beim Sie. 
  • Einer Dame ohne jegliche Aufforderung eine Foto seines Genitals zu schicken kommt nie gut an. Ganz ehrlich Jungs, jede von uns hat so etwas schon mehr als einmal gesehen und wir möchten absolut nicht tagtäglich mit derartigen Fotos bombardiert werden. 
  • Ja, bei Whats App oder auch Telegram ist der Umgang oft lockerer als anderswo. Dennoch erwarten wir Damen hier vollständige, respektvolle Anfragen. Auf ein „Hi“ reagieren wir alle nicht. Bitte kommuniziert in ganzen Sätzen, inklusive eures Anliegens mit uns Damen. Ach und auch wenn der Fotoversand auf diesen Medien besonders einfach ist, wollen wir eure Genitalien nicht sehen. 
  • Ihr wollt gleich am Anfang der Session richtig Eindruck machen. Dann begrüßt die Dame doch in der entsprechenden Haltung und begrüßt sie so angemessen wie es ich gehört. Ihr habt keine Ahnung wie das geht? Dann hier mal ein Denkanstoß. Bewegt euch immer unterhalb der Gürtellinie einer Dame und küsst ihr die Füße. 
  • Nein bedeutet Nein. Auch wenn dies oftmals schwer zu verstehen bzw. zu akzeptieren ist, solltet ihr ein Nein hinnehmen. Ich erlebe es oft, dass man sich bei mir als Hausdiener bewirbt und ich dies ablehne. Das kann natürlich diverse Gründe haben. Dann wird noch einmal nachgefragt, „aber warum denn nicht“ etc. Nein, ich werde mich nicht dafür rechtfertigen, nein heißt nein. 

Ja, ich weiß. Das ist eine ziemlich lange Liste. Aber, wenn ihr diese Punkte berücksichtigt und euch daran haltet, werdet ihr sicherlich auf eine sehr positiv gestimmte Dame treffen, mit der er eine tolle Zeit erlebt. 

Der Beitrag von Lady Lucy gelesen: